ZUKUNFTS-IMPULSE

vom erfolgreichen  Zukunftscoach und Mr. Future 

SVEN GABOR JANSZKY

Erhalte kostenfrei den "Tomorrowing Your Life Letter" 

Erfahre wöchentlich, wie Du das Beste aus Deiner Zukunft machst.

Zukunftsthemen, Denkanstöße und Innovationsfortschritt

Diese Weltrekorde haben mich als Zukunftsforscher bewegt

 

Herzlich Willkommen zu einem neuen Zukunfts-Impulse Blog und hier will ich heute noch mal zurückschauen, noch mal zurückschauen in das letzte Jahr 2021. Und ich habe mir eine ganz spezielle Frage für heute herausgesucht, nämlich "Welcher Weltrekord war für dich der wichtigste? Also welcher Weltrekord war eigentlich der Weltrekord, der richtungsweisend war? Und ich glaube, das ist eine interessante Frage.

 

Der etwas andere Jahresrückblick

 

Es gab zwar ewige Jahresrückblicke in den Zeitungen und Fernsehen und Radio und so weiter, wie das eben so ist. Aber die Frage nach "Was war denn eigentlich wirklich dieser Weltrekord?" Wir steigen mal ein in die in die Sphäre der Weltrekorde, die 2021 gemacht wurden.

 

Ich fange mal bei Motorrädern an, also Elektro-Motorrädern. Das Elektro-Motorrad hat einen Weltrekord aufgestellt, das schnellste Elektro-Motorrad der Welt, 456 Kmh.

 

Minecraft. Ihr kennt das Spiel Minecraft. Das Computerspiel hat eine Billion Aufrufe gehabt. Ja, Weltrekord. Eine Billion Aufrufe für ein Computerspiel. Jetzt gehen wir mal nicht in den Gaming Bereich oder in den Computerspiele-Bereich, sondern in die Wirtschaft, in die Börse und zu den Unternehmen. Da hat es einen Rekord nach dem anderen gegeben, müsste man sagen im Jahr 2021.

 

Ich nehme mal nur ein Beispiel heraus. Ein typischer deutscher Mittelständler, der gerade auch auf der CES, also auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas, war. Die größte Technologie Messe der Welt hat den ersten komplett fahrerlosen Traktor vorgestellt. Aber nicht der Traktor war eigentlich der Weltrekord, sondern ihr Umsatzwachstum. Die haben so viel Umsatz gemacht wie noch nie zuvor in dem Bestehen dieses Unternehmens. Die haben ihren Umsatz um 19 Prozent gesteigert, auf 4,8 Milliarden Euro also. Und diese Geschichte, die hat es in der Wirtschaft ganz oft gegeben. Im letzten Jahr haben sie nicht nur den Umsatz gesteigert, sondern sie haben auch ihren Gewinn gesteigert. Ich glaube um 127 Prozent auf 300, knapp 60 Millionen Euro und so weiter.

 

Und was zum Schmunzeln. Es wurde auch ein Weltrekord aufgestellt in Weihnachtskugeln. Also wer hat die meisten Weihnachtskugeln am Weihnachtsbaum? Sylvia Pope heißt sie, lebt in Wales. Also ist natürlich jetzt kein Allgemeinwissen, das habe ich gerade rausgesucht. 79 Jahre also eine rüstige Oma sozusagen in Wales, hat 1700 Weihnachtskugeln an ihrem Weihnachtsbaum. Wenn ich es richtig gelesen habe, hat sie im September schon damit angefangen, diese Weihnachtskugeln in den Weihnachtsbaum zu machen.

 

Der Weltrekord, der wirklich bewegte

 

Also gut, dass so zum Einstieg, was eigentlich an Weltrekord passiert ist im letzten Jahr. Aber die Frage war ja "Was ist der Weltrekord eigentlich gewesen, der, der wichtigste war, der die Welt am meisten nach vorne bringt? Und da möchte ich auf etwas hinweisen, was in den ganzen Jahren rückblickend tatsächlich nicht vorgekommen ist.

 

In keiner Zeitung, in keinem Fernsehsender, nirgends wurde in den Jahresrückblick der eigentlich wichtigste Weltrekord des Jahres benannt. Es geht um einen Weltrekord in der Entwicklung von Quantencomputer. Und das muss ich euch erklären.

 

Also über Quantencomputer habe ich an dieser Stelle auch schon das eine oder andere Mal gesprochen. Das muss sich vielleicht nicht mehr erklären, aber ich versuche die Bedeutung dieses Weltrekordes noch mal zu erklären. Also unsere Zukunftsprognosen beginnen im Augenblick ganz oft mit der Entwicklung von Quantencomputer. Warum ist das so? Das ist ganz einfach.

 

Quantencomputer – eine Einführung

 

Quantencomputer werden über die nächsten zehn Jahre die herkömmlichen Computer mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit ablösen. Warum werden sie diese ablösen? Weil Quantencomputer billiger werden. Und wenn sie billiger sind, dann nutzen alle Unternehmen diese billigen Quantencomputer. Und was passiert, wenn alle Unternehmen diese billigen Quantencomputer nutzen? Dann kommt das in die Welt,was Quantencomputer ganz besonders gut können, nämlich: Prognosen. Lange Rede, kurzer Sinn. Am Ende haben wir quasi für jede Lebenssituation, für jede Arbeitssituation immer eine Prognose, also wie sehen die nächsten zwei Stunden aus, wie sehen die nächsten zwei Tage aus, die nächsten zwei Wochen und das wird die Art, wie wir arbeiten, das wird die Art, wie Unternehmen arbeiten. Das wird alle Branchen verändern, wird unseren Einkauf verändern, wird alles verändern können.

 

Und das Interessante ist, dass das jetzt kein Science Fiction von irgendwelchen Zukunftsforscher ist, sondern das sagen die Hersteller dieser Quantencomputer. Also die Hersteller sagen "Wir werden 2030 billiger sein, als diese herkömmlichen Rechner" und wenn das so ist, dass wir billiger sind, dann ist eben diese Nutzung dieser Quantencomputer jetzt nicht eine Sache von irgendwelchen IT-Nerds, die da mal irgendwas spielen wollen, sondern dann sagt es in den Unternehmen der Finanzchef oder die Finanz Chefin "Nutzt doch mal bitte dieses Quantencomputer Ding. Ich weiß zwar nicht wie es funktioniert, aber es ist billiger." Also was passiert dann? Sie werden das tun, diese Quantencomputer, was sie am besten tun können, nämlich simulieren und Muster erkennen.

 

Das Beispiel von Martin Hofmann

 

Und um das richtig zu verstehen, welche Folge das ist, dafür erzähle ich immer das konkrete Beispiel. Das konkrete Beispiel von Martin Hofmann. Der war im Jahr 2017 der IT Chef der Volkswagen Gruppe, also der CIO von Volkswagen. Der ist damals nach Peking gegangen und hat etwas gemacht, was keiner für möglich gehalten hat, nämlich der hat in Peking den Stau weggemacht. Also der hat Daten aus Taxis genommen, so Echtzeitdaten. Taxis funken ja so Daten durch die Gegend. Wo fahr ich hin, wie schnell fahre ich und so weiter. Die hat er genommen, in den Quantencomputer gesteckt und der Quantencomputer errechnet daraus, wie sieht die Verkehrssituation in Peking in 45 Minuten aus.

 

Und wenn du jetzt weißt, wie es in 45 Minuten aussieht, dann kannst du jetzt steuernd eingreifen. Das heißt, du schickst an jedes angeschlossene Auto zwei Kommandos. Erstens "Wie schnell fährst du bitte?" Zweitens "Auf welche Route fährst du? Es gab im Pilotprojekt in Peking schon 2017 keinen Stau mehr in Peking zwischen Flughafen und Innenstadt, also da, wo das Pilotprojekt wahr. Und genau das passiert in jeder Branche, in jedem Unternehmen, in jedem Prozess, den wir im Jahr 2025 bis 2030 haben werden, wenn wir Quantencomputer einsetzen. Deshalb sind Quantencomputer so wichtig. Und deshalb hat ein Zukunftsforscher wie ich in Quantencomputer natürlich investiert. Also das meiste wahrscheinlich selbst.

 

Ich habe 2017, damals, als das alles wirklich angefangen hat, als noch kein anderer darüber geredet hat, also jedenfalls nicht in den Zeitungen und nicht in der Öffentlichkeit, den Quantum Summit organisiert. Wir haben ja den Zukunftskongress, den wir jedes Jahr organisieren. Und bei diesem Zukunftskongress gab es einen Quanten Summit, wo ich all die eingeladen habe, die eine Rolle spielten. Da waren Google Leute dabei und die IBM und die Microsoft Leute und so weiter und so fort. Also das soll nur zeigen: Ich rede jetzt nicht über etwas, was ich mir gerade ausgedacht habe, sondern ich bin da schon relativ lange mit am Start und und kenne mich ganz gut aus.

 

Weltrekord Quantencomputer

 

So und jetzt zum Weltrekord. Der Weltrekord hat nämlich genau genommen 2017 begonnen. Warum? Weil bei diesem Quantum Summit waren also diese ganzen Vertreter von IBM und Google, Microsoft, wie sie da alle heißen und auch DeWave war damals das StartUp, was am weitesten vorn war, und noch ein paar andere Start ups. Und dann war da ein Mann, Winfried Hensinger. Der war der Chef und ist er nach wie vor, des Quantum Labs an der University of Sussex. Und er saß dabei und hörte sich das alles so an, was diese großen Firmen da sagen und so weiter und sagte dann irgendwann: "Also Leute, ich glaube, dass wie ihr Quantencomputer herstellen wollt, das wird bis zu einem gewissen Punkt gehen, aber irgendwann geht es nicht mehr. Ihr könnt auf diese Weise keinen universellen Quantencomputer herstellen. Aber ich, ich habe eine Möglichkeit, wie ich einen universellen Quantencomputer herstelle." Und ich will das jetzt nicht zu theoretisch machen.

 

Was ist der grundlegende Unterschied? Diese ganzen Google und IBM Leute haben eine tolle Technologie, aber die müssen den Computer runterkühlen, damit diese Quantencomputer wirklich funktionieren. Nahe dem absoluten Kältepunkt Punkt. Die müssen den auf 0,014 Kelvin runter kühlen, das sind minus 273 Grad Celsius. Und das kannst du natürlich machen, wenn der Computer so groß ist wie dein Wohnzimmer. Es ist okay, aber wenn der Computer so groß sein muss wie mehrere Fußballfelder zusammen, dann ist steckst du in dieses Runterkühlen so viel Energie rein, dass es überhaupt keinen Sinn mehr macht?

 

Also es kostet wahnsinnig viel Geld. Und der Winfried Hensinger sagte "Ich habe die erste Technik. Also ich bin der erste in der Welt, der eine Technologie gefunden hat, in der du diesen Quantencomputer betreiben kannst in Raumtemperatur." Und das fand ich damals natürlich spannend. Deshalb habe ich zu dem Winfried also den Kontakt gehalten und wir haben viele andere Sachen noch miteinander gemacht. Und am Ende konnte ich Erstinvestor seiner Startups sein, was er mit dieser Technologie gegründet hat.

 

So, und jetzt kommt es eigentlich zum Punkt, nämlich zu diesem Weltrekord. Die Leute, von Google und IBM, die diesen gekühlten Quantencomputer haben, die liefern sich gerade ein Wettrennen. Also liest du immer in der Zeitung "Google hat jetzt 53 Qubits gemacht" und die anderen, die reden über das nächste. Der nächste Schritt wird irgendwie 60 Qubits sein. Also die zählen sozusagen, die Anzahl der der Chips quasi, die sie miteinander verschalten können. Und das ist also jetzt von 52 und von 53 auf 62. Das ist ein echtes Schneckenrennen, könnte man sagen.

 

Und die anderen, die mit dieser anderen Technologie, die machen diese Schnecke nicht mit, sondern die sagen es ist völlig unwichtig, ob man jetzt den Schritt von 53 auf 62 oder vielleicht auch auf 82 Qubits macht. Das ist völlig irrelevant, weil relevant wird dieser Quantencomputer sowieso erst, wenn du Millionen von Qubits verschränken kannst.

 

Der Schritt von 53 auf Millionen, das ist die Entwicklung um die es bei der Entwicklung von Quantencomputern tatsächlich geht. Und wie macht man das, Millionen dieser Qubits sozusagen zu verschränken? Es geht nicht in einem Chip, sondern du brauchst dann verschiedene Module, also ganz viele Module, die du nebeneinander sozusagen hast. Und dann ist die interessante Frage - Nicht wie viele Qubits kannst du jetzt irgendwie auf einem Chip miteinander verbinden? Sondern: Wie kann man diese Module miteinander verbinden?

 

Was ist das Ergebnis?

 

Und genau dafür: Jetzt war es eine ewige Heranleitung an den Weltrekord, der aus meiner Sicht der wichtigste Weltrekord des Jahres 2021 war. Es hat im Jahr 2021 einen Weltrekord gegeben in der Verbindung der Module für Quantencomputer in Raumtemperatur, weil bis 2021 hielt diesen Weltrekord die Oxford University und 2021 hat derjenige, von dem ich gerade geredet habe, Winfried Henninger, der Leiter des Quantum Labs an der University of Sussex und der Gründer des Universal Quantum, den neuen Weltrekord aufgestellt. Also bei der Frage, wie schnell diese Module miteinander kommunizieren, geht es um zwei Dinge. Erstens um die Schnelligkeit und zweitens um die Frage Wie ist die Fehlerkorrektur? Also wie wenig Fehler sozusagen entstehen auf dem Weg. Weltrekord: Universal Quantum hat die Geschwindigkeit der Kommunikation zwischen diesen beiden Modulen um das 30-fache erhöht, verglichen mit dem, was vorher die University of Oxford gemacht hat. Und die Fehlerkorrektur Rate hat sie von 94 Prozent auf 99,999995 Prozent gesteigert. Was bedeutet das jetzt? Was bedeutet dieser Weltrekord? Es dauert immer noch ein paar Jahre. Also wir haben noch keinen Quantencomputer, der wirklich das macht, was Quantencomputer machen soll.

 

Aber dieser Weltrekord bedeutet: in 5 Jahren wird es die erste anwendbare Maschine geben, den ersten anwendbaren echten universellen Quantencomputer. Bis dahin gibt es ein Schneckenrennen. Bis dahin liest du wahrscheinlich in jeder Zeitung irgendwie von 53 auf 82 auf 123. Was aber in 5 Jahren und das ist ehrlich gesagt gar nicht so weit hin, werden die ersten Unternehmen mit Quantencomputer arbeiten. Und ehrlich gesagt die ersten Unternehmen bauen Quantencomputer schon heute in ihre Strategien mit ein. Also falls dich das interessiert,  wahrscheinlich ist das ein Weltrekord von dem du noch nie was gehört hast und ich glaube, man sollte darüber hören, weil aus Zukunftsforschung Sicht ist es der wichtigste Weltrekord, alles andere ist nettes Zeug. Ja, aber da geht es wirklich um die Zukunft der Welt.

 

Naja, wenn du noch mehr davon haben willst, mehr von diesen Zukunftsthemen der Welt: wie sich Technologien entwickeln, welche Rekorde, welche Entwicklungen, welche Technologieentwicklung im letzten Jahr die ganz wichtigen waren und natürlich auch in diesem Jahr die ganz wichtigen sind, dann kann ich dich nur einladen in unsere Community.

 

Wir haben eine sogenannte Future Me Community. Da sind all die Menschen versammelt, die genau das interessiert. Und die bekommen von von mir jede Woche ein neues Interview, eine neue Rede. Die können natürlich unsere Online-Kurse, die wir haben, zum eigenen Zukunfts Mindset benutzen.

 

Normalerweise kostet die Mitgliedschaft in dieser in dieser Future.Me Community 99 Euro im Monat. Das ist so der der Standard Betrag. Und im Augenblick gibt es gerade eine Aktion, den ersten Monat für 1 Euro zu haben. Und es gibt die einmalige Gelegenheit für einen Euro einfach mal dabei zu sein, zu schnuppern, sich diesen Weltrekord anzuhören. Und wenn es dich interessiert, dann kannst du auf diese Weise natürlich auch gerne dabei bleiben und dann kontinuierlich dein eigenes Zukunfts Mindset aufbauen. Also, sei dabei. Ich würde mich freuen und ich werde mich natürlich auch darauf freuen, jeden Tag und jede Woche mit dir zusammen darüber zu reden, was eigentlich deine Themen sind, was eigentlich für dich neu ist in der Welt der Zukunft.

 

Aber darüber reden wir beim nächsten Mal. Ich wünsche dir eine ganz große Zukunft.

 

Datum der Veröffentlichung 12.01.2022 #ZukunftdesTages


Erhalte kostenfrei deine "Zukunftsimpulse" 

Erfahre wöchentlich, wie Du das Beste aus Deiner Zukunft machst.

Interesse an einem persönlichen Coaching?

Du interessierst Dich für die Blogposts und kannst nicht genug von den Trendprognosen und Coachings? 

Die Zukunft steckt voller Technologieentwicklungen und disruptivem Wissenstransfer und Du willst Teil davon sein?

Dann nimm Deine Zukunft selbst in die Hand!

Seit 20 Jahren Erfahrung helfen Sven Gabor Janszky und seine Mitarbeiter den Vorständen und Top-Managern der deutschen Unternehmen ihre Zukunft zu entdecken, zu entwickeln und selbst zu erreichen! Sie haben hunderten von Unternehmen geholfen, ihre Zukunftsbilder zu entwickeln, neue Geschäftsmodelle zu entwerfen und ihren Mitarbeitern wertvollere Tätigkeiten zu bieten.

Mit seinen Reden, Coachings, Büchern und Trendanalysen erreicht Sven Gabor Janszky viele Menschen und bringt sie dazu, über ihre Weiterentwicklungen in Zukunft nachzudenken.

Persönlich - Beruflich - Individuell

Deine Zukunft hat in dieser Sekunde begonnen!

  • 0341 124 79630

Testimonials

  • HALLO HERR JANSZKY, MIT BEGEISTERUNG SCHAUE ICH IHRE VIDEOS AUF YOUTUBE, LESE NEUE ARTIKEL UND STÖBERE AUF DER WEBSITE DES ZUKUNFTINSTITUTS HERUM.
  • MEGAGUT. DANKE! DAS BEGEISTERT MICH! [...] DANKE FÜR DEN IMPULS!
  • WIE IMMER - SPANNDEND UND HÖCHST INTERESSANT VERMITTELT. DANKE.
  • SUPER TALK!
  • ICH BIN BEGEISTERTER HÖRER IHRER IMPULSE. DEN WEG, WELCHEN SIE IN DIESEM PODCAST ALS DEN IHREN AUFZEIGEN, NÖTIGT MIR IN DIESER KLARHEIT MEINEN RESPEKT AB. [...] ALS JOBCOACH ARBEITE ICH JEDEN TAG MIT MENSCHEN, WELCHE VOR DIESER EXISTENZIELLEN AUFGABE STEHEN, EINE NEUE ZUKUNFT ZU GESTALTEN. BEI IHNEN HABE ICH WERTVOLLE IMPULSE GEFUNDEN, WIE ICH DIESEM KLIENTEL HELFEN KANN. DAHER WERDE ICH SIE GERNE BEI IHREN IMPULSEN BEGLEITEN UND IHRE FUNDSTELLEN ALS INSPIRATION WEITERGEBEN.