Der Reality Gap Test: Checke jetzt, ob Du fit für die Zukunft bist!

Dieser Test soll Dir sagen, wie gut Du Dich bisher auf die Zukunft vorbereitet hast. Wie gut kannst Du einschätzen was sich in den nächsten Jahrzehnten auf unseren Planeten tun wird?

Die Prognosen, auf denen dieser Test basiert, sind mit Hilfe von wissenschaftlichen Methoden entwickelt worden. Das heißt natürlich nicht, dass sie zu 100% eintreffen werden, aber sie werden nah an der Wahrheit liegen.

Also, worauf wartest Du noch? Finde jetzt raus, ob Du der Triathlet im Thema Zukunft bist, oder doch eher die Couch Potato!

Trage Dich hier ein, um den Zugang zum Test zu erhalten!

Deutschlands meistgebuchter Speaker auf Strategietagungen 

in der deutschen Wirtschaft

+ 1000

GECOACHTE UNTERNEHMEN

+ 35.000

VERKAUFTE BÜCHER

+ 400.000

LIVE - ZUSCHAUER

+ 7

GESCHRIEBENE BÜCHER

Vorhersagen, die Realität werden!

  • Prognose-Aussage: Die großen, klassischen Musik-Majorlabels werden sich in Umsatz und Mitarbeiterzahl halbieren, wenn sie das Internet weiterhin nur bekämpfen. Ihr Ausweg ist, die Digitalisierung als Chance zu sehen und ein neues Internetgeschäft aufzubauen.

    Heutiger Umsetzungsstand: Bis zum Jahr 2013 war der weltweite Umsatz der Musikindustrie auf knapp die Hälfte eingebrochen. Dann folgte der Umschwung. Durch das neue digitale Geschäft steigen seitdem die Einnahmen wieder leicht an. EMI Music, fast 50 Jahre lang das größte Label der Welt, ging im Zuge dieser Entwicklung pleite und wurde 2011 zerschlagen. Es wurde in Teilen von Universal Music und Sonic Music übernommen.
  • Prognose-Aussage: Die Zukunft des Fernsehens wird in den kommenden zehn Jahren zunächst von on-demand-Angeboten geprägt. Damit werden die bisherigen linearen Programme aufgebrochen. Neue Anbieter werden auf den Markt drängen. Danach werden diese Einzelinhalte wieder relinearisiert. Dann bewegen wir uns mit intelligenten Fernsehassistenten durch das Fernsehen und YouTube auf der Fernbedienung. 

    Heutiger Umsetzungsstand: Die tatsächliche Entwicklung folgt sehr exakt der prognostizierten Richtung und vollzieht sich nur geringfügig langsamer als prognostiziert. Zuerst entstanden on-demand-Angebote, die zum Angriff auf die etablierten TV-Sender starteten: Netflix, Hulu, Amazon usw. YouTube ist schon heute an exponierter Stelle in den modernen Geräten, entweder als YouTube-Taste auf der Fernbedienung oder als App auf der ersten Oberfläche. In den kommenden Jahren wird nun die beschriebene Relinearisierung einsetzen.
  • Prognose-Aussage: Im Jahr 2020 wird Brainfood allgegenwärtig sein. Für eine Vielzahl von Menschen wird es normal sein, ihre Gehirnleistungen durch Nahrungsmittel zeitweise zu steigern.

    Heutiger Umsetzungsstand: Der Trend zu Functional Food ist in den heutigen Supermarktregalen mehr als deutlich. Die Foodbranche hält das für das NEXT BIG THING in diesem Bereich. Dabei geht es nicht nur um Brain Food, sondern auch um Power Food und Beauty Food.
  • Prognose-Aussage: 2025 gibt es selbstfahrende Autos. Sie kommen in verschiedenen Entwicklungsschritten. Zunächst entwickeln die großen Automobilkonzerne Assistenten, die uns das Einparken komplett abnehmen sollen. Autopiloten legen die Strecke fest und umfahren automatisch Staus, falls es die in einer satellitenüberwachten Welt überhaupt noch geben sollte. Der Autopilot übernimmt auch selbstständig die Geschwindigkeitskontrolle.  Sollten wir die Automatik doch einmal ausschalten, überwacht uns die Elektronik des Fahrzeugs aber weiter und schlägt zum Beispiel Pausen vor, wenn wir unkonzentriert oder müde werden. Da wir uns bei späteren selbstfahrenden Autos nicht mehr auf Lenken, Schalten, Kuppeln und Bremsen konzentrieren müssen, können wir uns auf dem Heimweg mit anderen Dingen beschäftigen. Zum Beispiel das aktuelle Projekt mit den Kollegen per Videokonferenz besprechen oder im Internet surfen.

    Heutiger Umsetzungsstand: Die Branche bewegt sich mit großen Schritten in diesem Trend zu selbstfahrenden Autos. Die automatischen Einparkassistenten sind bereits in den Mittelklassewagen angekommen. Die Navigationssysteme, Geschwindigkeitslimit-Kontrollen, Pausen-Erinnerungen und automatische Müdigkeitserkennungen sind aus vielen heutigen (2015) Fahrzeugen nicht mehr wegzudenken. 
    Die ersten komplett selbstfahrenden Autos wurden auf den Messen bereits vorgestellt. Der "Autopilot"-Knopf für simple Verkehrssituationen (Stau, Kolonnenverkehr bis 50 km/h) ist bereits in Oberklassefahrzeugen Realität. Bis 2020 wird er den Massenmarkt erreichen. 
    Komplett selbstfahrende Autos (von Haustür zu Haustür, auch in komplexen Verkehrssituationen) werden, nach wie vor für das Jahr 2015 prognostiziert.

Sven Gabor Janszky ist bekannt aus: